Die Sopranistin Gretel Wittenburg musiziert seit ihrer Jugend. Beginnend in der Kantorei Wismar wuchs sie mit den großen Oratorien und Passionen auf und sang später auch Bossa Nova, Swing und Jazz-Balladen in der lokalen Bigband. Sie entdeckte damals ihre große Liebe zum Jazz und verband sie mühelos mit ihren klassischen Musikvorstellungen. Später erweiterte sich ihr Repertoire kontinuierlich um Jazzchor- und klassische Chorliteratur von Palestrina bis Schönberg.

 

Prägende musikalische Erfahrungen machte sie in der Schola Cantorum der "Old St. Joseph's Church" in Philadelphia, USA und durch den Gesangsunterricht bei der Sängerin Inge Uibel an der Universität der Künste Berlin. Bei ihr erhielt sie weitreichende Impulse für ihre musikalische und persönliche Entwicklung. Sie lebt und arbeitet in Dresden.

Fotos: Ann-Kathrin Deubel
Fotos: Ann-Kathrin Deubel